22.12.2019

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden Ralf Thomas

Liebe Fußballfreunde, liebe Engagierte in unseren Sportvereinen,

nur noch wenige Tage und es ist wieder Weihnachten und das Jahr 2019 geht dem Ende entgegen. Das zurückliegende Jahr war aus meiner Sicht ein sehr ereignisreiches Jahr, das sowohl mit Veränderungen, als auch mit nicht immer einfachen Herausforderungen verbunden war.

Die Zeit um Weihnachten ist die beste Möglichkeit, in Ruhe auf das zu Ende gehende Jahr zurückzublicken und dabei unser Tun und Wirken zu betrachten. Dabei ist festzustellen, nur im Kontakt und in Zusammenarbeit mit anderen Menschen kann man etwas erreichen und bewirken. Daher möchte ich mich zunächst ausdrücklich für das eindeutige Votum, das der Vorstand auf unserem Kreistag bekommen hat, bedanken! Für den großen Vertrauensbeweis an den „neuen“ Kreisvorstand, auch mir persönlich gegenüber, kann ich mich ebenfalls nur bedanken. Ich verspreche, alles dafür zu tun, Euren Vertrauensvorschuss gerecht zu werden. In leicht veränderter Zusammensetzung können wir nun gemeinsam weiter die notwendigen Themen in unserem Fußballkreis angehen.


Liebe Fußballfreunde, liebe Engagierte in unseren Sportvereinen, an dieser Stelle möchte ich ein afrikanisches Sprichwort zitieren:

 „Willst Du schnell gehen, geh alleine, willst Du weit gehen, geh mit anderen zusammen“.

Bei diesem Sprichwort denke ich an die bevorstehenden Aufgaben, deren Bewältigung uns unter Berücksichtigung des gesellschaftlichen Wandels, nur gemeinsam und mit zahlreicher Beteiligung gelingen wird. Ich denke dabei ganz besonders an alle aktive und engagierte Vereinsvertreter, die Unterstützung benötigen und oftmals alleine dastehen. Daher müssen wir uns, aus meiner Sicht, um das Engagement jedes Einzelnen bemühen und das Ehrenamt im Fußball weiter attraktiv gestalten.

Wir wollen uns aktiv für einen Vereinsehrenamtsbeauftragten einsetzen, um viele neue „Mitmacher“ in unseren Vereinen hier in Gifhorn zu gewinnen. Auf dieses Engagement und die Bereitschaft, sich einzubringen, bauen wir auch in 2020.

Fehler passieren Ihnen und mir! Auch ein Schiedsrichter kann und wird Fehler machen! Aber jedem Sportler unterlaufen mehrfach Fehler während der Ausübung seines Sports: Der Stürmer, der das freie Tor aus wenigen Metern nicht trifft oder der Weitspringer, der übertritt.

Wir sollten uns aber alle hinterfragen, ob unsere Reaktionen auf Fehler korrekt sind. Emotionen sind wichtig und gehören zum Sport. Es darf aber nicht zu einer Verrohung der Sitten führen. Wir alle sind aufgerufen, die vielen „Kleinigkeiten“ mit offenen Augen zu erkennen und ihnen energisch mit der erforderlichen Zivilcourage entgegenzutreten.

Die Weihnachtszeit ist immer gut dafür geeignet, solche Gedanken einmal zu äußern. Ich hoffe und wünsche, dass uns allen dies zu denken gibt und wir uns auf das besinnen, was wir alle wollen:

Sport treiben und gesund bleiben!

An dieser Stelle ist es mir ein besonderes Anliegen, mich bei Euch allen zu bedanken und ich möchte dabei nicht Eure Familien und Lebenspartner vergessen, die Euch den Rücken für Euer ehrenamtliches und sportliches Engagement freihalten. Bitte gebt auch an sie ein ganz herzliches Dankeschön weiter.

Ich wünsche Euch auch im Namen des Fußball Kreisvorstandes ein frohes und friedliches Weihnachtsfest, eine ruhige Zeit zwischen den Jahren und alles Gute für 2020.

Mit sportlichen Grüßen
Ralf Thomas
Vorsitzender NFV Kreis Gifhorn

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 26.01.2020