06.06.2019

Pokalfinale der Juniorinnen im NFV Kreis Gifhorn

Autor / Quelle: Sven Stuhlemmer

B-Jinnen_JFV Kickers

D-Jinnen_Arminia Vechelde

E-Jinnen_JSG Gifhorn Nord

Am 05.05.2019 fanden die Pokalfinale der Juniorinnen auf dem Sportgelände des SV Volke/Dalldorf. statt. Gastgebender Verein war der JFV Kickers Hillerse-Leiferde-Volk./Dalld.

Da weder der NFV-Kreis Peine noch der NFV-Kreis Gifhorn bei den Juniorinen, auf Grund der Mannschaftsmeldungen,  einen eigenen Spielbetrieb auf die Beine stellen kann gibt es seit Jahren eine Kooperation mit dem Kreis Peine um den Juniorinnen Spielbetrieb anbieten zu können. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir in diesem Jahr auch wieder Teams aus dem NFV-Kreis Peine in den Pokalfinals wiedergesehen haben.

 

E-Juniorinnen JSG Gifhorn Nord : Arminia Vechelde   8:1

Im ersten Duell des Tages standen sich die JSG Gifhorn Nord und die Arminia aus Vechelde gegenüber. Im gesamten Spiel war die JSG den Armininnen spielerisch wie körperlich überlegen. Somit ging bereits in Minute 1 die JSG mit 1:0 durch Schloßmann in Führung. Nach einem kurzen Aufbäumen glich Pieper in der 3. Minute bereits für die Armininnen aus. Danach war aber kein Halten mehr. und so erhöhte die JSG rasch auf 2:1 (Schulze 10. Min.), 3:1 (Schloßmann 11.Min.) und 4:1 (Schloßmann 23. Min.) bis zur Pause. Nach dem Seitenwechwel das gleiche Bild wie im Durchgang Eins. Schnell hieß es 5:1 (Schulze 33.Min.), 6:1 (Schulze 36. Min.) und 7:1 (Miller 49. Min). Ehe dann in der 50. Minute Schulze mit dem 8:1 den Schlusspunkt setzte.

 

D-Juniorinnen Arminia Vechelde : SSV Plockhorst   3:1

Im reinen Peiner Duell war es die Arminia aus Vechelde die den Ton angab. Bereits in der 1. Minute gingen Sie durch Model mit 1:0 in Führung. Die Armininnen hatten echte Feldvorteile aber immer wieder scheiterten Sie an der Anwehrarbeit der Plockhorsterinnen oder es war die Torhüterin aus Plockhost die den Vechelnder im Wege stand. Ergo dauerte es bis zur  24. Minute ehe Vechelde durch Groenveld auf 2:0 erhöhte. Aus dem Nichts herraus erzielte dann Zlatnik den 2:1 Anschlußtreffer für  Plockhorst (24. Min). Im zweiten Durchgang gab es dann Chancen hüben wie drüben . Mehrfach waren Lattentreffer zu bestaunen. Es war wirklich das spannenste Duell des Abends. Es dauerte dann bis zur 52. Minute ehe ein Schuss von Hasch abgefälscht im Tor der Plockhorsterinnen zum 3:1 Endstand landete.

 

B-Juniorinnen:

Alle 3 Teams spielen eigentlich im NFV-Kreis Peine mit trotzdem sollte im Kreis Gifhorn ein Pokal ausgespielt werden. Da es aber einem Team gegenüber  nicht fair gewesen wäre hier noch ein Freilos zu vergeben hat sich der Jugendusschuss dazu entschlossen ein 3er Turnier zu spielen. Also spielte Jeden gegen Jeden eine Halbzeit lang und alle 3 Teams sind somit auf eine volle Spiellänge gekommen.

Spiel 1: MTV Isenbüttel : SV Gifhorn   3:1

Beide Teams tun sich von Anbeginn des Spiels nicht wirklich weh. Was wohl auch den hohen Temperaturen geschuldet war. Isenbüttel hatte aber irgendwie mehr  Vorwärtsdrang doch war der SV Gifhorn der dann den ersten Torschuss abgab der aber nicht im Netz landete. Nach schönen Kombinationsspiel erlöste dann  Betker die Isenbüttlerinnen mit dem 1:0.  Durch einen Foulelfmeter schaffte es Strauss in der 33. Minute auszugleichen, 1:1. Kurz vor Ende der Partie gab es nochmal eine Drangphase des MTV und es war dann May (39. Min) die auf 2:1 erhöhte und Collu in der Nachspielzeit (40+3 Min.) die den Endstand von 3:1 herstellte.

Spiel 2: JFV Kickers Hill.-Leif. : MTV Isenbüttel   9:0

Den ersten Warnschuss gab es gleich zu Beginn mit einem Alutreffer durch die JFV. Die Kickers waren klar spielerisch das bessere Team und lies nichts anbrennen. Hinten Sicher und vorne mit viel Durchschlagskraft. Ob es das vorherige Spiel war oder die Hitze, die Spielerinnen vom MTV Isenbüttel, hatten nichts entgegen zu setzen. am Ende hieß es dannn nach 40 Minuten 9:0 für die Kickers. Wobei Maya Andresen alleine 4 Treffer markierte. Tore: Andresen (4., 6. 35, 36. Min.), Lütge (18., 19., 24. Minute), Kretzschmar (28., 33. Minute)

Spiel 3: SV Gifhorn : JFV Kickers Hill.-Leif.   0:6

Das Spiel beginnt für die JFV gut aber die SV hält gut dagegen. Wärend für die JFV das Tor nicht groß genug ist und viele Chancen vorbei oder drüber gehen hat auch auf der Gegenseite die SV nicht viel Glück mit Ihren Chancen. Nach der obligattorischen Trinkpause bei den Temperaturen ist es dann Lütge in der 22. Minute den Bann bricht und das 0:1 erzielt. Danach ist kein Halten mehr für die Kickerinnen der JFV und so fallen jetzt in schneller Folge die Tore zum 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 und 0:6. Tore: Lütge (22., 32. Min.), Kretzschmar (24. Min.), Andresen (26., 28. Min.) Schlottmann (35. Min.)

Nach allen Berechungen ist am Ende die JFV Kickers verdienter B-Juniorinnen Pokalsieger, mit einer überaus beachtlichen Leistung. War es doch der MTV Isenbüttel der die Meisterschaft holte so sind es die Kickers die den Pokal mit spielerischer Qualität gewonnen haben.

 

Fazit: Bei sehr hohen Temperaturen haben die Zuschauer schöne Spiele gesehen mit einer unvorstellbaren Fairness der Teams untereinander und miteinander und den Schiedsrichtern gegenüber. Da können sich manch andere gerne eine Scheibe von Abschneiden. Der Kreisjuigendausschuss bedankt sich bei allen Teilnehmern dem Orgateam der JFV Kickers um Vorsitzenden Can Özcan und den Schiedsrichtern für einen tollen wenn auch heißen Fußballabend in Volkse.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.06.2019