10.05.2022

NFV Kreis Gifhorn bietet neue Wege bei Spielsystemen an! - Im Fokus steht zunächst die Fußballentwicklung im Spieljahr 2022/23

Am 14.04.2022 hat sich der Vorsitzende des NFV Kreis Gifhorn Ralf Thomas mit einem offenen Brief an die Vereinsvertreter*innen gewandt. Ziel war es, die Vereine nach den Coronaeinschränkungen aktiv bei der Reaktivierung des Fußballsports zu unterstützen. Vereine sollen zusätzlich die Möglichkeit bekommen mit Änderungen im Spielbetrieb auf gesellschaftliche Veränderungen zu reagieren. Die eingegangenen Rückmeldungen wurden im Kreisvorstand und in den Spielausschüssen auf Umsetzbarkeit diskutiert. Um die Vereine schnell und effektiv zu stärken, wurden bereits für die Saison 2022/23 Veränderungen im Spielbetrieb vorgesehen. Alle verantwortlichen Vereinsvertreter*innen können die neuen Angebote ab sofort in den Meldebögen nutzen. Selbstverständlich können bereits abgegebene Meldebögen, nach Rücksprache, noch einmal angepasst werden.

Folgende Veränderungen im Spielbetrieb sind vorgesehen:

Im Seniorenbereich:

·       5 Auswechselspieler
Über alle Klassen (7er und 11er Teams) ohne Wechselfenster, ausgewechselte Spieler können wieder eingewechselt werden

·       Einführung Norwegisches System:
Gemischte 9er/11er Staffeln in der 3. Kreisklasse und im Alt-Herren Bereich
Gespielt wird auf dem 9er-Spielfeld der D-Junioren, nur mit normalgroßen Toren (7,32 m x 2,44 m). Bei der Mannschaftsmeldung ist darauf zu achten, dass hinter dem Mannschaftsnamen eine (9) in Klammern zu setzen ist, damit jeder Gegner schon im Spielplan sehen kann, dass es gegen ein 9er Team geht.
Bei einer Begegnung zwischen einem 11er und einem 9er Team, muss sich das 11er Team automatisch auf 9 Spieler reduzieren. 11er Teams gegeneinander, spielen unverändert auf dem großen Feld.

·       Abmeldungen in der laufenden Saison können durch eine Herabstufung der Mannschaftsstärke vermieden werden
Sollte es im Laufe der Saison bei einem Team zu viele Spieler geben, die aufhören und ein Spielbetrieb als 11er Mannschaft ist nicht mehr möglich, kann der Verein die Mannschaft auf ein 9er Team reduzieren. Die Saison wird mit Pflichtfreundschaftsspielen außerhalb der Konkurrenz zu Ende gespielt. Der Verein verbleibt aktiv im Spielgeschehen.
Hinweis: Die Herabstufung auf eine 9er Mannschaftsstärke muss per DFBnet-Mail beim Spielausschuss beantragt werden.

·       Zusätzlich wird eine 7er Freizeitliga eingeführt
Kein Festspielen möglich, vereinsübergreifende Mannschaften können gebildet werden.
Hinweis: Im Meldebogen muss die Freizeitmannschaft als solche gemeldet werden

·       Walking Fußball
Eine eigene Staffel mit mindestens 5 Mannschaftsmeldungen wird angeboten. Bei nicht genügend Meldungen wird die Eingliederung im Kreis Wolfsburg oder auch Turnierspieltage ermöglicht

 

Im Juniorenbereich:

·       Einführung Norwegisches System C- bis A-Jugend 9er/11er
Von A- bis zu uc-Junioren werden 9er Teams zugelassen, die in einem flexiblen Spielbetrieb zusammen mit den 11er Teams in einer Liga spielen.
Der Vorteil liegt darin, dass die Vereine weniger Spieler benötigen, um zum Spielbetrieb eine Mannschaft melden zu können. Bei einer Begegnung zwischen einem 11er und einem 9er Team muss sich das 11er Team auf 9 Spieler reduzieren. Gespielt wird auf dem 9er-Spielfeld der D-Junioren, nur mit normalgroßen Toren (7,32 m x 2,44 m). Bei der Mannschaftsmeldung ist darauf zu achten, dass hinter dem Mannschaftsnamen eine (9) in Klammern zu setzen ist, damit jeder Gegner schon im Spielplan sehen kann, dass es gegen ein 9er Team geht, das gilt auch für Zweitmannschaften. 11er Teams gegeneinander, spielen unverändert auf den dafür vorgesehenen Spielfeldern.

·       Abmeldungen in der laufenden Saison können durch eine Herabstufung der Mannschaftsstärke vermieden werden
Sollte es im Laufe der Saison bei einem Team zu viele Spieler geben, die aufhören und ein Spielbetrieb als 11er Mannschaft ist nicht mehr möglich, kann der Verein die Mannschaft auf ein 9er Team reduzieren. Hinweis: Die Herabstufung auf eine 9er Mannschaftsstärke muss per DFBnet-Mail beim Jugendspielausschuss beantragt werden. Die Mannschaft bleibt somit im Spielbetrieb erhalten und kann die Saison normal zu Ende spielen. Ein Aufstieg in den Bezirk ist jedoch nur als 11er Team möglich.

·       Einführung Kinderfußball in der F Jugend
In der uf- und F-Jugend spielt der NFV-Kreis Gifhorn ab der Saison 2022/23 Kinderfußball. Bei den uf-Junioren, wie auch schon bei den G-Junioren, wird im 3 gegen 3 auf vier kleine Tore gespielt. Bei der F-Jugend wird dann im 4 gegen 4 auf vier kleine Tore gespielt. Der bekannte Spielmodus mit den automatischen Ein-/Auswechslungen und Eindribbeln statt Einwerfen und den weiteren bereits bekannten Kinderfußballregeln wird beibehalten.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 28.05.2022