05.07.2019

Kreisfußballtag 2019: Kreisvorsitzender Ralf Thomas wiedergewählt

Autor / Quelle: Sven Bärensprung

Der 17. ordentliche Kreisfußballtag des Niedersächsischen Fußballverband e. V. Kreis Gifhorn brachte keine großen Überraschungen.

Der amtierende Kreisvorsitzende Ralf Thomas wurde mit seinem Kreisvorstand (s. u.) von den Delegierten der Vereine wiedergewählt. Die Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter bestätigten zudem Sven Stuhlemmer als Kreisjugendobmann, nachdem dieser bereits beim Kreisjugendfußballtag gewählt wurde. Auch wurde den Vorschlag der Schiedsrichter/innen gefolgt: Dennis Laeske wurde zum neuen Kreisschiedsrichterobmann gewählt. Auch Laesekes Wahl im Kreise der Schiedsrichter/innen verlief zuvor einstimmig.

Als besonderer Gast besuchte NFV-Präsident Günter Distelrath den Gifhorner Kreisfußballtag. Distelrath überbrachte Grußworte des Präsidiums und berichtet über Strukturreformen im DFB- und NFV-Bereich. Als große Probleme im Amateurfußball sehen Akteure nach einer repräsentativen Umfrage „Gewalt“ auf den Fußballplätzen. Distelrath merkt dazu an, dass über 99,5 % der durchgeführten Fußballspiele ohne Zwischenfälle verlaufen. Dennoch fordert Distelrath einen angemessenen Respekt vor der Aufgabe des Schiedsrichters, welcher allzu oft im Mittelpunkt von Gewalteskapaden steht. Gegen schwindende Mitgliederzahlen im Niedersächsischen Fußballverband werden andere Spielformen und Projekte angeboten. „Der Fußball muss bereits bei den Kleinsten Präsenz sein und Interesse wecken, ehe sich die Kinder für andere Freizeitaktivitäten entscheiden“, so Distelrath.

Kreisvorsitzender Ralf Thomas bedankte sich bei den anwesenden Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertretern für ihr Engagement in den Vereinen. Thomas fordert von der Politik mehr Unterstützung für die Vereine ein. „Unsere Aufgabe für die Zukunft wird es sein, uns mehr mit der Politik in den einzelnen Samtgemeinden und Gemeinde im Sinne der Vereine auseinanderzusetzen“, so Thomas. Der beim Amateurfußballkongress erarbeitete Masterplan des DFB wird auch im Kreis Gifhorn umgesetzt werden. „Hier gilt es die Ergebnisse und Inhalte genaustens zu beleuchten und die uns gegebenen Möglichkeiten positiv auszuschöpfen“. Thomas merkt an, dass die Zahl der Schiedsrichter im NFV Kreis Gifhorn weiterhin rückläufig ist und fordert die Vereine abermals auf, geeignete Kandidaten für das Schiedsrichteramt zu melden. Abschließend fordert der Kreisvorsitzende mehr gegenseitigen Respekt und thematisiert die unzähligen Wortmeldungen und Kommentare rund um den jüngsten Spielabbruch in der 1. Kreisklasse und die damit verbundene Entscheidung des Kreissportgerichtes. Besonders positiv hebt Thomas die gelungene Integration von Flüchtlingen in den Vereinen hervor.

Der Haushaltsplan für das Jahr 2020 wurde einstimmig genehmigt. Der Kreisvorstand wurde durch die Versammlung entlastet.

Heinz-Dieter („Pepe“) Ebeling wurde von der Versammlung einstimmig für seine besonderen Verdienste im Fußballwesen auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene als Ehrenmitglied des NFV Kreis Gifhorn ernannt. Ebeling bedankte sich bei allen, welche ihn in seiner langen ehrenamtlichen Tätigkeit begleitet und unterstützt haben.

Auf dem Kreisfußballtag wurden zudem vier fristgerecht eingegangene Anträge der Vereine behandelt. Die Staffeleinteilung der 3. Kreisklasse wurde bereits nach Abstimmung mit den betreffenden Vereinen von einer dreier- in einer Zweierstaffel geändert. Den Anträgen auf Änderung des Torwartspieles im Kleinfeldspielbetrieb wurde durch die Delegierten stattgegeben. Die Spielausschreibung des NFV Kreis Gifhorn wird zur Saison 2020/2021 dahingehend geändert, dass der Torwart, analog zum Spielbetrieb im Großfeld, aus dem laufenden Spiel heraus den Ball aus seinem eigenen Strafraum über die Mittellinie spielen darf. Ein weiterer Antrag soll auch Spielgemeinschaften im Herrenspielbetrieb ein Aufstiegsrecht oberhalb der 3. Kreisklasse (für die jeweils am tiefsten spielende Mannschaft des Vereines und bis zur 1. Kreisklasse) einräumen. Der Antrag wurde durch die Delegierten der Vereine angenommen. Ab der Saison 2020/2021 haben auch Spielgemeinschaften unterhalb der Kreisliga bis in die 1. Kreisklasse ein Aufstiegsrecht.

Der gewählte Kreisvorstand des NFV Kreis Gifhorn:

Kreisvorsitzender Ralf Thomas
Stellvertretender Vorsitzender und Kreisehrenamtsbeauftragter Hans-Dieter Smilowski
Stellvertretender Vorsitzender und Kreisgeschäftsführer Christian Benecke
Schatzmeister Wilhelm Wilke
Schriftführer, Vorsitzender des Ausschuss für Qualifikation Henning Grußendorf
Referent für Öffentlichkeitsarbeit Sven Bärensprung
Vorsitzender des Spielausschusses Timo Teichert
Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses Dennis Laeseke
Vorsitzender des Jugendausschusses Sven Stuhlemmer
Vorsitzender des Sportgerichts Jürgen Fricke
Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 16.07.2019