16.12.2018

Junioren-Cup 2018: Gifhorn ist nicht zu schlagen

Autor / Quelle: Arne Wrede

Mannschaft des NFV Kreis Gifhorn

Riesen Jubel bei den Nachwuchskickern des NFV-Kreis Gifhorn: Das Team um die Coaches Gianni Milano, Marian Rutka und Peter Herrewig gewann souverän und ungeschlagen die achzehnte Auflage des traditionsreichen Fußballturniers im Sportzentrum Süd. Bei der Siegerehrung bildeten die Jungs einen Kreis und feierten dabei ihren starken Auftritt. Mit dem nun bereits siebten inoffiziellen Bezirksmeistertitel war in diesem Jahr nicht zwingend zu rechnen. Doch das Team des Jahrgangs 2008 zeigte von der ersten Sekunde an, dass an diesem Tag der Weg nur Gifhorn führen würde.

Im ersten Turnierspiel traf das Gifhorner Team gleich auf die stark eigeschätzten Braunschweiger. Mit 6:0 fiel der Startsieg sicherlich etwas zu hoch aus, doch waren die erstmals in neongrün angetretenen Kicker aus der Südheide gnadenlos vor dem Tor und trafen fast nach Belieben. Diese Effektivität zog sich durch das gesamte Turnier. In Spiel zwei wurde Helmstedt mit 7:0 besiegt. Im dritten Spiel gegen den Kreis Nordharz, Turnierfavorit und Titelverteidiger, war es etwas knapper, doch am Ende stand erneut ein verdienter 4:2-Erfolg.

Das Halbfinale wurde dann ein echtes Nachbarschaftsderby. Der NFV-Kreis Wolfsburg hatte sich etwas überraschend als Zweiter der Gruppe 2 hinter Göttingen/Osterode für das Semifinale qualifiziert. Lange konnten die Wolfsburger das Spiel durch eine defensive Taktik offen gestalten. Erst zum Ende machte Gifhorn den 4:1-Sieg perfekt.

Im Finale trafen erneut Gifhorn und Braunschweig aufeinander, das sich gegen Göttingen/Osterode durchgesetzt hatte. Im Gegensatz zum Vorrundenspiel waren die Braunschweiger sehr viel aufmerksamer und so entstand ein offener Fight zwischen den an diesem Tage besten Teams. Am Ende gewann die Gifhorner Kicker verdient mit 3:1 und blieben somit ungeschlagen.

„Die Jungs waren heute in Tornähe gnadenlos effektiv und haben darüber hinaus jedem Gegner im Defensivverhalten den Schneid abgekauft,“ war Gianni Milano zufrieden. Allerdings fand er auch noch ein kleines Haar in der Suppe. „Trotz des souveränen Turnierverlaufs können wir spielerisch vielleicht sogar noch eine Schippe draufpacken.“

Auch Auswahlkoordinator Arne Wrede war am Ende hoch zufrieden mit dem Turnierverlauf und freute sich über ein sportlich starkes Kinderfußballturnier mit insgesamt 85 Toren. Wichtig war ihm jedoch auch, dass die Organisation erneut reibungslos funktioniert hat: „Vielen Dank an die vielen Helfer vor, während und nach dem Turnier. Die Unterstützung war super und wir sind sehr zufrieden!“ Auch den beiden Jugendschiedsrichtern dankte Wrede: „Die eingesetzten Schiris haben stark gepfiffen und trotz hohem Spieltempo und viel Stimmung in der Halle immer klare Entscheidungen getroffen. Das war erneut klasse.“

Mannschaft des NFV-Kreis Gifhorn:

Fiete Schlichting JFV Kickers
Max Mahlmann JSG Calberlah/Wasbüttel
Jannis Wunsch JSG Bergfeld/P/T
Max Herrewig (TW) VfL Wittingen
Maximilian Wensel VfL Wahrenholz
Florian Tiefenau JSG Gifhorn NORD
Tom-Luca Behrens JSG Gifhorn NORD
Fritz-Lasse Rücker JSG Gifhorn NORD
Patrick Büttner (TW) FC Schwülper
Silas Kuhlmann JFV Boldecker Land

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 23.01.2019