10.01.2021

Grenzenloser Einfallsreichtum in Pandemiezeiten: Wenn Würfel statt Tore fallen

Screenshot: Instagramaccount SV Eischott, 1. Herren

Ein Wochenende Mitte Januar. In nahezu jeder Sporthalle des Landkreises brennt Licht, der leicht beißende Geruch kalten Schweißes steigt einem in die Nase. Draußen beginnt die Dämmerung, in der Halle geht das Fußballturnier so langsam in Richtung Finalrunde. Stimmung, Atmosphäre, Budenzauber – wäre da nicht eine alles bestimmende Pandemie, welche insbesondere finanziell schwächer aufgestellte Vereine des Amateurfußballs allmählich in die Knie zu zwingen vermag.

Aber was tun um die Vereinsarbeit, die vereinseigenen Social Media Präsenzen und die Presse zumindest etwas am Leben halten zu können; so eine Art Lebenszeichen, wenn auch nur digital, zu senden?

Eine grandiose Idee hatten nun die Sportfreunde des SV Eischott (NFV Kreis Gifhorn). Statt den jährlichen Samtgemeindecup ganz ausfallen zu lassen, überlegten sich die Kicker kurzerhand den Cupgewinner schlichtweg auszuwürfeln. Klingt komisch? Ist es auch! „Aber allemal besser als gar nichts zu machen und unser traditionelles Samtgemeinde-Hallenturnier einfach ersatzlos ausfallen zu lassen“, so Ideengeber und Organisator Kevin Krause. Krause, welcher mit seinen Mannschaftskollegen eigentlich in der 1. Kreisklasse Staffel A Tore statt Würfel fallen lässt, fügt aber augenzwinkernd hinzu: „Es ist nichts Offizielles und sollte auch nicht zu ernst genommen werden“. Zuerst haben wir überlegt ein eFootball Turnier zu organisieren, das war in der Kürze der Zeit aber nicht machbar. Wir wollten unbedingt, dass das Turnier irgendwie am ursprünglichen Tag ausgetragen wird“.

Am Vorabend erfolgte so die Gruppenauslosung. Am Turniertag fielen die Würfel. Selbstverständlich wurde alles live auf Instagram und Facebook übertragen. Und es wurde mitgefiebert. Krause: „Die Resonanz war super. Fast alle der sonst am realen Turnier teilnehmenden Vereine besitzen ebenfalls Social Media Accounts und haben die Liveübertragung ordentlich befeuert“. In der knapp 70-minütigen Übertragung schalteten sich immer wieder Spieler und Verantwortliche anderer Vereine als Gäste in die Live-Übertragung rein, so dass abwechslungsreich durchs „Würfelturnier“ geführt wurde.

Die Würfel fielen übrigens für den SV Blau Weiß Rühen, welcher sich fortan erster „Würfel-Samtgemeinde-Pokalsieger“ nennen darf. „Es wird aber nur kleine symbolische Pokale geben“, so Krause.

Kreisvorsitzender Ralf Thomas war von dem Einfallsreichtum der Eischotter Amateurkicker begeistert: „Das zeigt wie großartig in den Vereinen in dieser für uns alle schwierigen Zeit weitergearbeitet wird. Die Sportlerinnen und Sportler stehen zusammen; wenn auch nur digital. Mit solchen und ähnlichen Aktionen senden die Vereine wichtige Lebenszeichen an ihre Mitglieder und bringen Abwechslung in unseren pandemiebestimmten Alltag. Darüber hinaus verhelfen sie den Sportreportern Nachrichten zu generieren und vor allem erinnern sie die Menschen an die freudigen Seiten des Sporttreibens, welche wir uns alle so sehr zurückwünschen.“

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.01.2021