31.01.2021

eFootball-Jungschiedsrichterturnier: Gifhorner Duo verpasst K.-o.-Runde nur knapp

Autor / Quelle: Korbinian Becker (Nachwuchsbeauftragter Kreisschiedsrichterausschuss)

Vom 29.01 - 30.01.2021 fand das erste Jungschiedsrichter e-Football Turnier für den kompletten Niedersächsischen Fußballverband statt. Normalerweise würden im Januar alle Kreise zu einem traditionellen und alljährlichen Hallenfußballturnier zusammenkommen. Da dies aufgrund der aktuellen pandemischen Lage natürlich nicht möglich war, organisierte der NFV Kreis Braunschweig diese schöne Alternative, zu der jeder Kreis des Verbandes maximal zwei Teilnehmer schicken durfte. Insgesamt meldeten zwar nur 17 von 33 Kreisen Spieler an, doch nichtsdestotrotz war das Teilnehmerfeld mit insgesamt 32 Teilnehmern bunt gemischt.

Für den Kreis Gifhorn gingen Peywan Agirman und Rufus Chefu (beide HSV Hankensbüttel) ins Rennen, die sich über einen kreisinternes Qualifikationsturnier gegen vier weitere Anwärter durch setzten (wir berichteten).

Um 18:00 Uhr fand am Freitag Abend über den Online-Dienst Discord eine Auftaktveranstaltung statt (=> man blieb hier dem alt bewährten Schema des JSR Turniers treu. Leider fehlte nur des gemeinsame Abendessen an einem üppigen Buffet). Hier wurden alle Rahmenbedingungen erklärt und der Spielplan noch einmal durchgegangen.

Peywan erreicht in seiner Gruppe F leider nur ein Unentschieden und musste sich den starken Vertretern aus Hannover und Oldenburg geschlagen geben. Bei Rufus hingegen war es überaus knapp. Am Ende entschied nur der direkte Vergleich, sodass Rufus sich in Gruppe B ebenfalls mit Platz 3 zufrieden geben musste.

Am gestrigen Samstag kam es dann zu den K.-o.-Run­den, in denen die beiden Gifhorner dann leider nicht mehr vertreten waren. In einem spannenden Finale setzte sich Ole aus dem Kreis Osnabrück knapp mit 2:1 gegen Felix aus dem Kreis Nienburg durch. Die Entscheidung brachte ein “Golden Goal” zum 2:1. Dieses konnte Live per YouTube verfolgt werden.

“Wir bedanken uns beim NFV Kreis Braunschweig für die tolle Organisation und diese Alternative in einer für alle speziellen und fordernden Zeit. Auch wenn uns natürlich allen der jährliche Austausch und die Kameradschaft durch den Wegfall des klassischen JSR-Turniers sehr fehlt, war dies eine schöne Möglichkeit zumindest einen Teil dieser großen Lücke zu füllen", so Nachwuchsbeauftragter und Teammanager Korbinian Becker. “Auch wenn Peywan und Rufus es leider zum Teil sehr knapp nicht in die KO-Runde geschafft haben, wurde der NFV Kreis Gifhorn durch sie mehr als würdig vertreten. In spannenden Partien stellten sie ihr Können an der Konsole zur Schau. Durch die Bank weg waren es äußerst hochklassige Partien”.

 

Bild (v. l.) Rufus Chefu und Peywan Agirman

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 05.02.2021