28.09.2020

Alle Schiedsrichter-Anwärter bestehen im ersten Anlauf: 12 neue Schiedsrichter*innen für den NFV Kreis Gifhorn

Autor / Quelle: Thorben Rutsch (Kreisschiedsrichterlehrwart)

Bild im Eingangsbereich

Bild im Presseraum

Mit zwei Neuerungen startete am 11. September der erste Schiedsrichter-Anwärterlehrgang in der Saison 2020/2021. Durch die derzeitige Situation konnten die Kompakttage nicht in der Jugendherberge in Hankensbüttel durchgeführt werden – mit der Jugendbegegnungsstätte in Gifhorn wurde jedoch adäquater Ersatz gefunden. Wir hoffen dennoch darauf, die Kontakttage möglichst schnell wieder mit einer Übernachtung anbieten zu können, um so das gegenseitige Kennenlernen und den Erfahrungsaustausch als Schiedsrichter zu intensivieren. Nach den ersten beiden Lehrgangstagen (11. & 12. September) hatten die Anwärter zwei Wochen Zeit, eigenständig die Regeln nachzubereiten bzw. eigenständig mittels einer App zu erarbeiten. Bereits nach einer Woche (am 19. September) konnte beim Ergänzungstag in Gifhorn ein Zwischenfazit gezogen werden ehe am 26. September die Prüfung anstand. Hier gab es die zweite Neuerung: Die Prüfung wurde auf Einladung des VfL Wolfsburg in den Räumlichkeiten der Volkswagen Arena in Wolfsburg abgenommen. Alle zwölf Teilnehmer des Lehrgangs bestanden diese mit einem Fehlerschnitt von 1,75. Zusätzlich haben zwei ehemalige Schiedsrichter die Prüfung abgelegt, um wieder aktiv pfeifen zu können. Nach der bestandenen Prüfung konnte bei einer Arena Führung noch „Bundesligaluft“ geschnuppert werden, welches für den ein oder anderen das Ziel der Schiedsrichter-Karriere darstellt. Wir hoffen dadurch, dass die Mädels und Jungs möglichst lange am Ball bzw. an der Pfeife bleiben und so einen zusätzlichen Motivationsschub haben. Die beiden Lehrgangsbesten Süleyman Aytekin (SV Gifhorn) und Nikolai Braun (HSV Hankensbüttel)  erhielten zusätzlich noch ein Trikot des VfL. Während wir bei der ersten Neuerung die Hoffnung haben, dass diese nur kurzfristig greifen muss und wir den Lehrgang zeitnah wieder mit Übernachtung anbieten können, freuen wir uns mit dem VfL Wolfsburg einen Partner gefunden zu haben, der uns bei der Schiedsrichterausbildung auch zukünftig so unterstützt und hoffentlich für Interessierte einen zusätzlichen Anreiz bietet.

Die nächste Möglichkeit der Ausbildung besteht voraussichtlich im November bei einer bezirksweiten Online-Ausbildung. Die nächste Ausbildung im Kreis Gifhorn findet im Februar 2021 (12./13. Februar sowie am 20. und 27. Februar 2021 statt.

Die neuen Schiedsrichter:

Bild im Eingangsbereich des VIP-Bereichs der Volkswagen-Arena:

v.l.n.r.: Rufus Chefu (HSV Hankensbüttel), Holger Schuchard (JFV Boldecker Land), Peywan Agirman (HSV Hankensbüttel), Sefer Fetai (HSV Hankensbüttel), Maik Sachtleben (MTV Isenbüttel), Ole Ehlers (MTV Isenbüttel), Marlen Ramme (TuS Müden-Dieckhorst), Nea Meyer (VfL Knesebeck), Marlon Ramme (TuS Müden-Dieckhorst), Julian Jordan (HSV Hankensbüttel), Nikolai Braun (HSV Hankensbüttel). Es fehlt: Süleyman Aytekin (SV Gifhorn)

Bild im Presseraum der Volkswagen-Arena:

Hinten stehen, v.l.n.r.: Holger Schuchard (JFV Boldecker Land), Sefer Fetai (HSV Hankensbüttel), Peywan Agirman (HSV Hankensbüttel), Nea Meyer (VfL Knesebeck), Ole Ehlers (MTV Isenbüttel), Nikolai Braun (HSV Hankensbüttel)

Vorne sitzend: v.l.n.r.: Rufus Chefu (HSV Hankensbüttel), Marlon Ramme (TuS Müden-Dieckhorst), Marlen Ramme (TuS Müden-Dieckhorst), Julian Jordan (HSV Hankensbüttel),

Es fehlen: Süleyman Aytekin (SV Gifhorn) & Maik Sachtleben (MTV Isenbüttel)

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 08.10.2020